Landminen, worauf ist zu achten?

Heute können Länder, wie die Elfenbeinküste, Bosnien, Angola, Kosovo, Vietnam, Laos oder Mosambik bereist werden. Länder mit langjährigen Bürgerkriegen. Es wurden Landminen eingesetzt und wir haben uns entschlossen, obwohl ein Unfall mit einer Landmine äusserst unverwahrlich ist, schadet diese Warnung sicher nicht.

  • Die Landminen bleiben 80 Jahre lang gefährlich
  • Sie können bei kleiner Berührung explodieren
  • Sie wirken harmlos, Plastik und Metall in verschiedenen Grössen
  • Landminen können überall sein

Es gilt:

Vorsicht in diesen Ländern walten
keine Versuche diese zu entzünden mit Steinwürfen, etc.
sofort den Behörden melden

Gefährlich sind:

Kriegsorte
Brücken (keine Spaziergänge für ideales Foto)
Eisenbahnlinien
Stromversorgungen
Höhlen
Wasserlöcher

Ein Erkennnungsmerkmal für Minen könnten sein

wenn das Gras hoch ist
es keine Tiere hat
Früchte an den Bäumen hängen

Die Natur versucht sich auf Minen einzurichten. Man sagt, dass Elefanten heute die Minen spüren.

Wenn Sie das Gefühl haben in einem Minenfeld zu sein, sofort stehen bleiben und Hilfe von Minenräumkomandos holen lassen. Wenn dies nicht möglich ist, langsam und sorgfältig, genau den gleichen Weg zurücklaufen.

Obwohl Landminen international geächtet sind und immer noch Tausende von Menschen verstümmeln, werden diese weiterhin von Russland, China und den USA produziert.

Als erfolgreich für die Entfernung der Landminien gilt vorerst nur Vietnam. Schon in Laos muss in „touristisch entlegenen“ Gebieten mit Landminen gerechnet werden.